28.12.2012 I.Damen & V. Herren Herbstmeister

Mit 2 Siegen zum Hinrundenabschluss konnten die I. Damen die Tabellenspitze in der Bezirksoberliga verteidigen. 8-5 siegten Sabine Politz, Susanne Lönne, Heidi Wilkening, Sarah Schlüter und Andrea Krimling beim TSV Heiligenrode II; beim SV Kirchweyhe II sprang ein knapper 8-6 Erfolg heraus. Mit 13-3 blieb das Quintett als einziges Team der Staffel ungeschlagen und gewann die Herbstmeisterschaft mit einem Punkt Vorsprung auf den MTV Engelbostel/Schulenburg. Mit einer 18-4 Bilanz glänzte Heidi Wilkening. Nach drei Niederlagen gegen den TTTN Garbsen (3-7), TuS Gümmer IV (2-7) und TSV Mühlenfeld (2-7) und einen Erfolg beim TSV Bordenau II (7-2)   müssen sich die II. Damen (Birgit Grzemba, Gudrun Laqua, Marion Schlüter, Gisela Neumann und Susanne Hüfner) in der Kreisliga mit Platz 7 von 8 Teams begnügen.

Nach einer 6-9 Niederlage beim Mittelfeldteam vom SC Marklohe II findet sich die I. Herren in der Bezirksliga in der unteren Tabellenhälfte wieder. Auf Platz 6 hat man lediglich 2 Punkte Vorsprung auf Relegationsrang 8. Weiterhin ersatzgeschwächt konnte Matthias Bauch 3 Punkte beisteuern. Christian Bauch, Manfred Ephan und Thomas Krusewitz holen die restlichen Zähler.  

Eine vernichtende Pleite mussten die II. Herren im Spitzenspiel der 2. Bezirksklasse beim TSV Klein Heidorn hinnehmen. Die Gastgeber deklassierten den bisherigen Tabellenführer mit 9-1. Lediglich Heiko Malina war einmal erfolgreich. Nach 3 Siegen beim TSV Poggenhagen (9-6), TSV Havelse (9-3) und SV Frielingen III (9-2)sind Bernd Axmann, Heiko Malina, Maik Ringewald, Tobias Gärtner, Jenz Schlüter und Jörg Bade nunmehr punktgleich mit 16-2 Zählern auf Platz 2 abgerutscht.   

Trotz einer 6-1 Führung mussten sich die III. Herren in der Kreisliga im Spitzenspiel gegen den TTV Kolenfeld mit 7-9 geschlagen geben. Mit Siegen der Doppel Manfred Bauch/Hartmut Schirmer, Helmut Ritter/Jörg Hüfner, Abo Akbari/Olaf Borgmann sowie die Einzel von Manfred Bauch, Jörg Hüfner und Hartmut Schirmer begann das Match wunschgemäß, doch dann drehte der Gast auf und gewann 7 Spiele am Stück. Nach dem Erfolg von Olaf Borgmann keimte noch mal Hoffnung auf, doch das Abschlussdoppel Helmut Ritter/Jörg Hüfner musste sich knapp geschlagen geben. Nach Erfolgen beim TSV Klein Heidorn II (9-5) und gegen den MTV Herrenhausen II  (9-2) und 12-2 Punkten hat das Team nunmehr 2 Punkte Rückstand auf den verlustpunktfreien Herbstmeister aus Kolenfeld. Auch im Pokal erwies sich  der Tabellenführer der Parallelstaffel, der Lehrter SV II als zu stark. Überaus  knapp mit 7-8 mussten sich die Bokeloher geschlagen geben. 

In der Kreisliga haben sich die IV. Herren mit einem 9-4 Erfolg beim TSV Mariensee/Wulfelade II und einer 5-9 Niederlage gegen den SV Empede/Himmelreich in die Winterpause verabschiedet. Mit 8-10 Punkten landeten Andreas Gundlack, Norbert Barnert, Rüdiger Grevsmühl, Rolf Schröder, Sven Hüfner und Manfred Bleidistel auf Platz 6.  

In der 3. Kreisklasse können die V. Herren die Herbstmeisterschaft feiern. Lediglich einen Punkt beim 6-6 gegen den TSV Luthe V gaben Marc Schnittert, Christopher Grzemba, Timo Heyde, Steffen Hildebrandt, Thomas Kusche und Gottfried Fiedler ab. Mit 19-1 Zählern hat das Team einen Punkt Vorsprung auf den TSV Mühlenfeld II, der mit 7-3 besiegt wurde. 

In der zweithöchsten Spielklasse, der Jungen-Bezirksliga müssen sich Finn Lennart Bork, Cedric Knoche, Joshua Borgmann, Jonas Eberhardt und Vincent Bardenhagen nach 0-10 Punkten in Serie mit Platz 10 von 11 Teams zufrieden geben. Beim TTC Helga Hannover (0-8), bei Hannover 96 II (1-8), TSV Bemerode II (6-8), SV Emmerke II (5-8) und TuS Grün Weiß Himmelsthür (2-8)setzte es Niederlagen. Lediglich Spitzenspieler Finn Lennart Bork kann im Einzel eine positive Bilanz (18-8) vorweisen. Das Doppel mit Cedric Knoche (8-1) war ebenfalls sehr erfolgreich. Mit 5-15 Punkten hat das Quintett aber noch Kontakt zum unteren Mittelfeld.  

Bei der internen Rangliste des Vereins siegte im Dezember Manfred Ephan vor Sabine Politz und Heidi Wilkening. Somit gelang es erstmals in der 188. Ausspielung der Rangliste, dass 2 Damen das Podest erreichten. Für Heidi Wilkening war es das erste Mal auf dem Stockerl, Sabine Politz erreichte zum ersten Mal da Finale. Für Manfred Ephan war es der 90. Erfolg. In der Gesamtwertung verteidigte Manfred Ephan die Führung vor Rolf Schröder und Christian Bauch.