29.04.2009 Sabine Politz führt I. Damen in die Relegation

Wie erwartet müssen die I. Damen den Umweg über die Relegationin Richtung Landesliga nehmen. Ein Punkt fehlte am Ende gegenüber Meister TuS Seelzein der Bezirksoberliga. Im letzten Punkspiel schlugen Sabine Politz, Susanne Lönne, Heidi Wilkening und Sarah Schlüter den SV Frielingen II mit 8-5. Sabine Politz glänzte mit 38-9 Siegen als beste Spielerin der Staffel. In der Relegation muss das Team sich nun mit dem SV Teutonia Sorsum und dem SV Grün-Weiß Hildesheim II messen.

Die II. Damen schlossen die Saison in der Kreisliga mit einer 4-7-Niederlage beim TSV Schneeren V auf Tabellenplatz 4 ab. Dies darf sicherlich als Erfolg für die 5 Damen: Karin Haubenreißer, Gudrun Laqua, Birgit Grzemba, Gisela Neumann und Marion Schlüter gewertet werden.

Lange im Aufstiegskampf mitgehalten und am Ende doch abgeschlagen auf Platz 4: dieses Schicksal ereilte die I. Herren in der Bezirksliga.  Im ersten Spitzenspiel gegen den SC Twistringen reichte es nur zu einem 8-8 Unentschieden. Selbst der glatte Sieg von Nils Bleidistel gegen den ehemaligen Verbandsligaspieler der Gäste und ein Erfolg von Maik Ringewald reichten nicht, um am Tabellendritten vorbeizuziehen. Die Doppel Nils Bleidistel/Matthias Bauch und Christian Bauch/Maik Ringwald sowie Manfred Ephan, Christian Bauch, Matthias Bauch (2) holten die weiteren Punkte. Überraschend chancenlos war das Team dem Herbstmeister TSV Havelse, der die Bokeloher mit 3-9 auf die Rückreise schickte. Havelse war überaus motiviert: schließlich ging es für das Team um den Aufstieg und dafür musste ein möglichst hoher Sieg her, um die punktgleiche Konkurrenz in Form vom TSV Heiligenrode II auf Distanz zu halten. Dies gelang eindrucksvoll: die Meisterschaft war so gut wie gesichert und Bokeloh konnte durch die Erfolge der Doppels Nils Bleidistel/Matthias Bauch sowie Manfred Ephan und Matthias Bauch die höchste Saisonniederlage nicht vermeiden. Überaus unbefriedigend verlief der Saisonausklang beim SV Kirchweyhe: da Spitzenspieler Nils Bleidistel erkrankte, musste das Sextett Ersatz mit auf die lange Reise Richtung Bremen nehmen. Da auch Maik Ringewald als offizieller Ersatz gilt war sich das Team über die Mannschaftsaufstellung unschlüssig. So hat man sich Rat bei einem befreundeten Staffelleiter geholt. Im Vertrauen auf die konkret gemachte Aussage wurden die Mannschaften aufgestellt. Auch der Gastgeber konnte den Sachverhalt nachvollziehen. Doch der Bezirkssportverband entscheid anders: aus dem 8-8 wurde eine 0-9 Niederlage für Bokeloh. Die „imaginären Punkte“ für Bokeloh holten die Doppel Manfred Ephan/Andreas Kaiser und Matthias und Manfred Bauch sowie Andreas Kaiser, Manfred Ephan, Christian Bauch (2), Matthias Bauch (2).

Mit einem 9-5 Erfolg gegen den SV Velber sicherte sich die II. Herren den Klassenerhalt in der 1. Bezirksklasse. Mit Bernd Axmann, Heiko Malina, Hartmut Schirmer, Manfred Bauch, Jenz Schlüter und Tobias Gärtner konnten sich alle Akteure in die Siegerliste mit eintragen.

Mit zwei Siegen zum Rückrundenabschluss konnten sich die III. Herren in der 2. Bezirksklasse in die Relegation retten.Beim Tabellenletzten, TuS Empelde (9-4) und überraschend gegen das Spitzenteam vom TSV Langreder (9-6) wurden die notwendigen 4 Punkte geholt, um die SG Ronnenberg II noch abzufangen. Jetzt steht für Helmut Ritter, Jörg Hüfner, Peter Büscher, Abo Akbari, Michael Schulz und Rüdiger Grevsmühl die Relegation gegen den TSV Egestorf II an.

Die IV. Herren beendete mit einem 9-0 Kantersieg gegen den MTV Großenheidorn II die Saison in der Kreisliga auf Platz 4. Rolf Schröder, Jörg Bade, Marc Schnittert, Olaf Borgmann, Andreas Gundlack und Jürgen Adamowitsch ließen den Gästen lediglich 3 Sätze.

Bei der internen Rangliste des Vereins siegte im April Nils Bleidistel vor Nils Neumann und Christian Bauch. In der Gesamtwertung verteidigte Nils Bleidistel die Führung vor Matthias Bauch und Manfred Ephan.