28.12.2010 Manfred Ephan, Nils Bleidistel, Christian Bauch und Matthias Bauch beherrschen die internen Ranglisten nach Belieben

Bei der internen Rangliste des Vereins siegte im November Manfred Ephan vor Nils Bleidistel und Matthias Bauch. Im Dezember war Matthias Bauch vor Nils Bleidistel und Manfred Ephan siegreich. In der Gesamtwertung verteidigte Manfred Ephan die Führung vor Christian Bauch und Nils Bleidistel. Diese 4 Akteure beherrschen die Rangliste nunmehr bereits seit Jahren. Letztmalig gewann im September 2006 mit Andreas Kaiser ein anderer Spieler die Rangliste. Danach dominierten Manfred Ephan, Nils Bleidistel, Christian Bauch und Matthias Bauch die Ranglisten nach Belieben und teilen die letzten 47 Erfolge unter sich auf. Mit insgesamt 80 Siegen führt Manfred Ephan die Rangliste vor Nils Bleidistel (21), Christian Bauch (21) und Matthias Bauch (10) nicht zuletzt aufgrund eines gewissen Altersvorsprunges an. Insgesamt konnten sich die 4 Spieler 132 der insgesamt 166 ausgespielten Ranglisten seit Februar 1995 sichern.

Den anvisierten Aufstieg endgültig begraben müssen die I. Damen in der Bezirksoberliga. Nach einen 7-7 gegen Landesliga-Absteiger TuS Seelze und einer 3-8 Schlappe bei Hannover 96 III beendet das Team mit 11-7 Punkten die Hinrunde auf Platz 4. Tabellenführer Lehrter SV und Hannover 96 III sind mit 16-2 Punkten bereits weit enteilt. Neue Nummer Eins ist Susanne Lönne, die Sabine Politz zur Rückserie als Spitzenspielerin ablöst. Heidi Wilkening und Sarah Schlüter bilden weiterhin das starke untere Paarkreuz.
Traumplatz 6 konnten in sich die I. Herren in der Bezirksoberliga mit der letzten Hinrundenbegegnung beim Mitaufsteiger SC Hemmingen-Westerfeld II sichern. Ein sehr abwechselungsreiches Spiel endete letztlich leistungsgerecht mit 8-8. Dass eine 4-0 Bilanz im oberen Paarkreuz nicht zu einem Sieg reicht, und eine 0-4 Bilanz im mittleren Paarkreuz nicht in einer Niederlage endet, war doch schon sehr ungewöhnlich. Da Hemmingen von Nummer 1-6 nahezu gleichstark gesetzt war, waren fast alle Matches hart umkämpft. Hätte Manfred Ephan in seinem zweiten Einzel nicht einen Matchball abwehren können, wäre die Partie vorzeitig mit 4-9 verloren gegangen. Allen Beteiligten wäre somit eine Stunde unterhaltsames, hochklassiges Tischtennis entgangen. Beim Spielstand von 5-8 brachte Matthias Bauch der Nummer 5 des Gastgebers dessen erste Niederlage im unteren Paarkreuz bei und Heiko Malina konnte nach Abwehr eines Matchballes und einen 1-7 Rückstand im Entscheidungssatz auf 7-8 verkürzen. Das Unentschieden sicherte das glänzend aufgelegte Doppel Nils Bleidistel / Matthias Bauch. Mit 7-11 Punkten rangiert das Septett punktgleich mit Relegationsrang 8 im unteren Mittelfeld. Auch der erste direkte Abstiegsplatz, den der MTV Groß-Buchholz nach personellen Problemen in der Hinserie und 3-15 Punkten inne hält, muss im Auge behalten werden. Nils Bleidistel, Manfred Ephan, Andreas Kaiser, Christian Bauch, Matthias Bauch, Bernd Axmann und Heiko Malina werden somit in unveränderter Aufstellung auch in der Rückrunde all ihr Können aufbieten müssen, um den Abstieg vermeiden.
Kopf an Kopf kämpfen die II. und III. Herren in der 2. Bezirksklasse im Mittelfeld.Die II.schloss die Hinserie mit einer 6-9 Niederlage gegen den TSV Klein Heidorn und einen 9-6 Erfolg gegen den TTV Kolenfeld ab. Spitzenspieler Maik Ringwald glänzte mit 3 Einzelerfolgen. Mit 10-8 Punkten und Platz 5 hat die II. (Maik Ringewald, Jenz Schlüter, Hartmut Schirmer, Jörg Bade, Olaf Borgmann und Marc Schnittert) somit zwei Punkte und zwei Ränge Vorsprung auf die III. Mannschaft (Helmut Ritter, Jörg Hüfner, Peter Büscher, Tobias Gärtner, Abo Akbari und Jürgen Adamowitsch).
Dank eines 9-7 Erfolges gegen den SV Frielingen V gelang es den IV. Herren in der Kreisliga den letzten Platz zu verlassen und gleichzeitig nach Punkten mit dem 1. Nicht-Abstiegplatz 8 gleichzuziehen. Im Abschlussdoppel sicherten Andreas Gundlack und Rolf Schröder glatt in 3 Sätzen den Sieg. Andreas Gundlack, Rolf Schröder, Manfred Bleidistel, Yannik Rath, Rüdiger Grevsmühl und Norbert Barnert bleiben somit im Abstiegkampf am Ball.
Weiterhin erfolgreich präsentieren sich die I. Jungen als Aufsteiger in der Kreisliga. Mit den Erfolgen gegen den TSV Höver (7-1) und TK Berenbostel II (7-1) gelang nach der Auftaktniederlage gegen den souveränen Tabellenführer vom Mühlenberger SV der 9. Sieg in Serie. Mit Cedric Knoche, Christopher Grzemba, Steffen Hildebrandt und Jonas Eberhardt verfügen alle Akteure über eine deutlich positive Bilanz. Dass die Meisterschaft trotzdem in fast unerreichbarer Ferne ist, belegt die Tatsache, dass Mühlenberg´s knapper Erfolg bereits das deutliche 7-2 gegen Bokeloh war.
Einen erfolgreichen Hinrundenabschluss gelang auch dem jungen Team der II. Jungen in der 1. Kreisklasse. Der TTV Kolenfeld II hatte beim 3-7 deutlich das Nachsehen. Mit 13-3 Siegen wurde Finn Lennart Bork drittbester Spieler der Staffel. Gemeinsam mit Joshua Borgmann, Till Politz, Vincent Bardenhagen und Nick Haupka will sich das Quintett in der 11-Staffel in der Rückserie auf Platz 5 vorarbeiten.

23.11.2010 Heidi Wilkening und Tobias Gärtner überragen...I. Jungen eilen von Sieg zu Sieg

Die I. Damen mussten in der Bezirksoberliga erste Federn lassen. Jeweils auswärts beim SV Schlüsselburg (6-8) und beim Lehrter SV (5-8) verließ das Quartett als Verlierer die Platten. Gegen den TuS Gümmer II siegten Sabine Politz, Susanne Lönne, Heidi Wilkening und Sarah Schlüter mit 8-3. Mit 10-4 Punkten bleibt das Team dem verlustpunktfreien Tabellenführer Hannover 96 III auf den Fersen. Erfreulicherweise weisen alle Spielerinnen ein positives Punktekonto auf. Herausragend Heidi Wilkening mit 17-3 Siegen.
Mitten im Abstiegskampf befinden sich die I. Herren als Aufsteiger in der Bezirksoberliga. Zwei Unterschieden gegen die TTSG Wennigsen und den MTV Groß-Buchholz folgte eine deutliche 3-9 Schlappe beim TuS Bothfeld. Mit 6-10 Punkten rangieren Nils Bleidistel, Manfred Ephan, Andreas Kaiser, Christian Bauch, Matthias Bauch, Bernd Axmann und Heiko Malina im unteren Mittelfeld.

Durchwachsen die Ergebnisse der II. Herren in der 2. Bezirksklasse. Siege gegen den TuS Gümmer IV (9-2) und beim TSV Neustadt II (9-3) stehen deutliche Schlappen beim TSV Poggenhagen (3-9) und SV Frielingen III (4-9) entgegen. Maik Ringewald, Jenz Schlüter, Hartmut Schirmer, Jörg Bade, Olaf Borgmann und Marc Schnittert stehen mit nunmehr 8-6 Punkten ebenso mit Mittelfeld wie die III. Mannschaft, die nach Niederlagen beim TTV Kolenfeld (3-9), TuS Gümmer IV (7-9) und TSV Klein Heidorn (6-9) und Erfolgen gegen den TSV Poggenhagen und TSV Neustadt II jeweils mit 9-6 die Hinserie mit 8-10 Punkten auf Platz 6 beenden. Erfreulich ist, dass das Sextett in allen 9 Spielen der Hinserie mit voller Truppe (Helmut Ritter, Jörg Hüfner, Peter Büscher, Tobias Gärtner, Abo Akbari und Jürgen Adamowitsch) antrat und den Spitzenteam aus Frielingen und Poggenhagen überraschende Niederlagen beibringen konnte. Tobias Gärtner rückt nach einer überragenden Bilanz im mittleren Paarkreuz (13-3) zur Rückserie an Position 1.
Nach drei weiteren Niederlagen beim TV Mandelsloh (3-9), TSV Luthe (7-9) und TSV Borussia Otternhagen (5-9) konnten die IV. Herren in der Kreisliga den ersten Punktgewinn verbuchen. Beim überraschenden 8-8 beim TTT Nord Garbsen III rettete das Schlussdoppel Rolf Schröder/Andreas Gundlack in der Verlängerung des Entscheidungssatzes den Punktgewinn. Trotzdem war das Remis eher für Garbsen schmeichelhaft, da diese die restlichen fünf 5-Satz-Spiele für sich entscheiden konnten und im Satzverhältnis deutlich mit 26-35 das Nachsehen hatten. Andreas Gundlack, Rolf Schröder, Manfred Bleidistel, Yannik Rath, Rüdiger Grevsmühl und Norbert Barnert können somit zuversichtlich in die restlichen drei Hinrundenbegegnungen gehen.
Auf 6-6 Punkte kommen die V. Herren in der 2. Kreisklasse. Stefan Barbara, Timo Heyde, Sven Hüfner, Gottfried Fiedler, Thomas Kusche, Philip Grzemba, Achim Bode und Nils Bode bezwangen den TSV Bordenau III mit 9-3.
Die III. Damen konnten in die Kreisliga einen 7-2 Erfolg beim TV Mandelsloh II erzielen und sich in der Tabelle auf Platz 7 vorarbeiten. Und das sogar ohne ihre etatmäßige Nummer eins Gudrun Laqua. So siegten Gisela Neumann, Marion Schlüter, Birgit Grzemba und Susanne Hüfner im Alleingang.
Von Sieg zu Sieg eilen die I. Jungen als Aufsteiger in der Kreisliga. Nacheinander wurden der Post SV Hannover (7-1), TTC Otze (7-2), TSV Bennigsen (7-1), TSV Anderten (7-0) und MTV Groß-Buchholz (7-2) bezwungen. Somit konnten Cedric Knoche, Christopher Grzemba, Steffen Hildebrandt und Jonas Eberhardt Platz 2 im spannenden Aufstiegs-Dreikampf festigen.
Auf dem Vormarsch ist auch das junge Quintett der II. Jungen in der 1. Kreisklasse. Der TTT Nord Garbsen (7-2) und TTV Kolenfeld (7-5) konnten bezwungen werden und somit haben sich Finn Lennart Bork, Joshua Borgmann, Till Politz, Vincent Bardenhagen und Nick Haupka in der 11-Staffel auf Platz 6 vorgearbeitet.
Bei der internen Rangliste des Vereins siegte im Oktober Christian Bauch vor Matthias Bauch und Manfred Ephan. In der Gesamtwertung verteidigte Manfred Ephan die Führung vor Christian Bauch und Bernd Axmann.

17.06.2010 I. Jungen gewinnen Pokalfinale

I. Herren feiern größten Vereinserfolg und steigen in die BOL auf

Die I. Jungenmannschaft hat sensationell das Pokalfinale der 1. Kreiskasse gegen den hohen Favoriten vom SC Badenstedt mit 6-2 gewonnen. In der Punktspielserie mussten die am Ende Zweitplatzierten Bokeloher zwei Niederlagen gegen die Jungs aus Badenstedt quittieren, die souverän die Meisterschaft für sich entschieden. Wie schon im Halbfinale hatte Betreuer Marc Schnittert ein richtiges Händchen für die frei wählbare Aufstellung gezeigt. Mit Cedric Knoche, Christopher Grzemba, Steffen Hildebrandt und Jonas Eberhardt waren wiederum alle Spieler am Erfolg beteiligt. 

Die I. Herren als Bezirksligist war im Pokalfinale der offenen Klasse gegen Landesligaaufsteiger SV Germania Grasdorf erwartungsgemäß chancenlos. Beim 1-8 konnte lediglich das Doppel Nils Bleidistel / Matthias Bauch punkten. Zwar konnten Nils Bleidistel, Christian Bauch, Andreas Kaiser, Matthias Bauch, Manfred Ephan und Ersatzspieler Jenz Schlüter in allen Partien gut gegenhalten und auch einige Sätze für sich entscheiden, am Ende dominierte aber der Bezirksoberligameister deutlich. Trotz der Niederlage war dies der größte Pokal-Erfolg einer Bokeloher Herrenmannschaft seit Bestehen des Vereins. 
Nach fast sechswöchiger Wartezeit gibt es für die I. Herren einen weiteren Grund zum Feiern: Nachdem der TSV Havelse aus der Bezirksoberliga zurückzieht, steigt Bokeloh´s I. Herren erstmalig in der Vereinsgeschichte in die Bezirksoberliga auf. Anfang Mai erreichten Nils Bleidistel, Manfred Ephan, Andreas Kaiser, Christian Bauch, Nils Neumann und Matthias Bauch beim Relegationsturnier in Altenhagen bei Springe Platz 2 und war somit erster Nachrücker in die nächst höhere Klasse. Nachdem viel über mögliche Rückzüge spekuliert wurden, hatte das Team lange zittern müssen, bis sich der TSV Havelse am letzten Tag eines möglichen Rückzuges aufgrund mehrerer Spielerabgänge dazu entschlossen hat, um zwei Klassen in die 1. Bezirksklasse zurückzuziehen. Mit leicht veränderter Mannschaft geht das Team zuversichtlich das Abenteuer Bezirksoberliga an. Nils Neumann verlässt nach einer Saison das Team und wechselt zu seinem Heimatverein MTV Großenheidorn. Ihn werden nächste Saison Bernd Axmann und Heiko Malina, die zwei Spitzenspieler der bisherigen II. Mannschaft ersetzen. Somit tritt das Team in der nächsten Punktspielrunde mit 7 Spielern an. 
Bei der internen Rangliste des Vereins siegte im Mai Manfred Ephan vor Bernd Axmann und Peter Büscher. In der Gesamtwertung verteidigte Manfred Ephan die Führung vor Christian und Matthias Bauch.

12.06.2010 TT-Auswahl wird 2. bei "Ein Dorf kickt"

Auch in diesem Jahr ist der TT-Auswahl wieder beim Fußball-Hobbyturnier "Ein Dorf kickt" ein großer Wurf gelungen. Sie erreichten von insgesamt 10 Mannschaften den 2.Platz. Das Erringen des 2.Gruppenplatzes war in der stark besetzten Gruppe A ein insgesamt mühevoller Kraftakt. Der anschließende 2:1-Sieg im Halbfinale gegen das klar favorisierste Team "Zum Dorfkrug" war eine echte Überraschung und das Ticket für das Finale gegen die Auswahl der Restaurant-Mannschaft "Koroni". Hier hat es dann mit einen 1:2 leider nicht für den Turniersieg gereicht.

Insgesamt ist die Vizemeisterschaft in 2010 (nach der  Meisterschaft in 2009) eine starke Leistung und ein Beweis, dass die TTler auch ohne Schläger und Tisch ein sehr gutes sportliches Bild abgeben.