Hitzeschlacht am Elbdeich

Beim 1. Wettkampf der Regionalliga Nord  in Bergedorf haben  die Athleten  nicht nur gegen die Konkurrenz sondern auch gegen die Hitze gekämpft und den Kampf bestens bestanden. Zuerst gingen die Damen der SG Bokeloh/Neustadt  Katharina Grages, Scarlett Tegtmeier , Marta Swiatlon und Katrin Kaindl an den Start. Nach 1,5 km Schwimmen im Hohendeicher See verließ Marta als Zweite das Wasser dicht gefolgt von Scarlett und Katharina auf den folgenden Plätzen. Katrin folgte im hinteren Mittelfeld. Auf der zweimal  zu absolvierenden 20 km langen Radstrecke auf dem Elbdeich bekamen die Athletinnen dann  erstmals die enorme Hitze von ca. 30 Grad zu spüren. Scarlett und Marta konnten sich von Katharina absetzen und mussten nur ein  paar Konkurrentinnen passieren lassen. Beim abschließenden 10 km Lauf entlang des Sees gaben  einige Athletinnen vor Erschöpfung und wegen mangelnder Trinkstellen auf. Leider traf  dies auch auf Katharina  zu, die nach ca.  3,5 km wegen Schwindels aufgeben musste. Scarlett konnte sich schließlich beim  Laufen von Marta absetzen und erreichte nach 2:29:44 Stunden als Elfte das Ziel gefolgt von Marta (17./ 2:33:06) und Katrin (24/2:39:48). Mit diesem  guten Teamergebnis schlossen sie das Liga-Rennen als Fünfte ab. Jennifer Göing, die im Team nicht starten konnte, da für eine Mannschaft immer nur vier Damen an den Start gehen können, war erstmals über die Olympische Distanz  gestartet und belegte außerhalb des Regionalligarennens in 2:37:11 einen guten 6. Platz.

 

10 Minuten nach den Damen gingen die Herren,  Daniel Kranz, Falco Tegtmeier, Henrik Scharf, Sebastian Hendrischke und Sven Weber an den Start. Nach dem Schwimmen kamen  Sven und Daniel auf den Plätzen drei und vier aus dem Wasser. Mit einigem Abstand folgte  Falco und dahinter Henrik und Sebastian . Nach der 1. Radrunde  überholten die Herren die führenden Damen. Sven und Daniel konnten sich beim Radfahren behaupten und wechselten kurz hinter einander als Fünfter und Sechster auf die Laufstrecke. Nach den ersten fünf Kilometern hatte sich Daniel etwas von Sven abgesetzt, dann musste er jedoch der Hitze Tribut zollen, so dass Sven die Führung im Team übernahm und als Achter in 2:04:32 Std. die  Ziellinie überquerte. Daniel mobilisierte dann  noch einmal alle Kräfte und wurde Dreizehnter  in 2:05:46 Std.. Falco   (19./ 2:08:14), Henrik ( 58./ 2:19:10) und Sebastian ( 63./ 2:21:00) komplettierten das Team. Nach ihrem Aufstieg in die Regionalliga trennten  die Herren nur 4 Platzierungspunkte  von Platz 3 in der Tabelle.

Marc Andre Hages, der nicht am Liga-Rennen teilnahm, weil er  sich zur Zeit auf den Ironman in Frankfurt vorbereitet, startete in Bergedorf auf der Mitteldistanz und gewann diese souverän in 3:53:45 Stunden. Clara Sophia Abrbecker,  die altersbedingt nur die Rennen über die Sprint-Distanz bestreiten  darf, nahm zeitgleich am Deutschland – Cup der Jugend /Junioren  in Kraichgau teil und belegte einen guten 14. Platz. An diesem Cup, an dem die besten Nachwuchstriathleten aus ganz Deutschland teilnehmen, verfehlte sie nach dem Schwimmen zwar den Sprung in die 20-köpfige 1. Radgruppe, beim abschließenden 5- km Lauf konnte sie jedoch noch einige Plätze gutmachen.

tandler