Auch unsere Kids sind erfolgreich

Himmelfahrt fand der 2. Wettbewerb der Schülerserie Süd in Godshorn statt. Aus Bokeloh nahmen 14 Kinder in Begleitung ihrer Eltern und ihrer Trainerin Clara Sophia Ahrbecker teil.

Es handelte sich um einen Swim und Run über unterschiedliche Distanzen. Das besondere dieses Wettkampfes war, dass die Kids durch drei Zusatzaufgaben sich eine Zeitgutschrift erarbeiten konnten. Dazu mussten sie balancieren, d.h. eine Strecke von 5m möglichst langsam auf dem Fahrrad zurücklegen. 2 Luftballons lange in der Luft halten und 50x Seilspringen.

 

Für einige Kids wirkten sich diese Zusatzaufgaben zum Vorteil aus, andere büßten dadurch Plätze ein.

Jüngster Teilnehmer aus Bokeloh war Piet Grießmann (Jahrgang 2009), der erst 2 Wochen vorher sein Seepferdchen abgelegt hatte und sich noch nicht traute 50m allein zu schwimmen. Er war deshalb froh, dass Clara Sophia auf der Bahn neben ihm schwamm und ihn verbal unterstützte. Die restlichen 200m Laufen schaffte Piet mit links und belegte bei seinem ersten Swim und Run einen tollen 3. Platz.

Kurz darauf starteten die Schüler C (Jahrgang 2006/2007), diese schwammen zitternd 100m und liefen 400m. Lasse Grießmann belegte dabei einen hervorragenden 1. Platz, gefolgt von Gerrit Ritter auf Platz 3. Beide konnten aufgrund der Zusatzaufgaben Zeit gutmachen. Hannah Frieda Speidel wurde ebenfalls Dritte. 

Die Schüler B (Jahrgang 2004/2005) Louis Sprunk, Mattis Grießmann, Philipp Schmitt und Greta Mettasch starteten anschließend. Sie hatten 200m zu schwimmen und 1 km zu laufen. Alle kamen erfolgreich ins Ziel und belegten gute Plätze im Mittelfeld.

Die Schüler A (Jahrgang 2002/2003) mussten dann schon 400m schwimmen und 2,5 km laufen. Durch viel Training und auch Ehrgeiz haben Fabio Hüfner, Yannic Wittwer, Michael Ritter und Carina Schwien diese Distanzen mit Erfolg gemeistert und sämtlichst gute Leistungen und Platzierungen erbracht. In dieser Altersklasse konnte insbesondere Fabio von den Zusatzaufgaben profitieren und seine Endzeit um 14 Sekunden verbessern.

Eine tolle Leistung aller Nachwuchsathleten, die wie immer Spaß an der Bewegung hatten und das Zusammensein genossen.

Koroni