Starke Ironman-Premiere

Jennifer Göing und Sven Weber haben am Sonntag, den 30.08.2015, ihren ersten Ironman in Vichy/Frankreich genauso wie Sascha Sokolowski, der schon ein erfahrener Ironman ist, erfolgreich absolviert.

Nach 3,8 km Schwimmen war Jenny noch Dritte ihrer Altersklasse und 29. des Damenfeldes. Insgesamt waren 177 Athletinnen aus verschiedenen Ländern am Start. Auf dem Rad (180 km) konnte sie sich schon auf Platz 2 ihrer Altersklasse und Rang 19 verbessern. Mit einer Marathonzeit von 3:48:22 Std. gelang es ihr dann sogar sich auf Platz 10 des Damenfeldes und Platz 272 des Gesamtfeldes vor zu arbeiten. Erst auf den letzten 10 km der Laufstrecke, als sie mit Blasen an den Füßen zu kämpfen hatte, holte die Spanierin Patricia Bueno Perez sie ein und wurde nach 10:58:49 Stunden Erste in der Altersklasse 25‑29, dicht gefolgt von Jenny auf Platz 2 in 11:00:33 Std. Die Spanierin sicherte sich mit diesem Sieg den einen in dieser Altersklasse zu vergebenden Startplatz für den Hawaii‑Ironman 2016. Jenny wollte zwar nicht nach Hawaii, freute sich aber zu Recht über ihre großartige Leistung, die der Lohn für hartes Training war.

Sven und Sascha waren ebenfalls zufrieden. Sascha konnte zwar das erhoffte Hawaii‑Ticket nicht erringen, im Laufe des Wettkampfes steigerte er sich aber von Disziplin zu Disziplin. Beim Schwimmen war er noch 39. seiner Altersklasse, nach dem Radfahren schon 29. und nach dem Marathon nach 9:49:26 Std. 23. der Altersklasse 30‑35 und 74. von 1449 Männern. Das interne Bokeloher Duell entschied jedoch Sven für sich. Mit Platz 3 der vorgenannten Altersklasse nach dem Schwimmen und Platz 6 nach dem Radfahren hatte er die eigenen Vorgaben erfüllt und kämpfte sich trotz eines leichten Hängers beim Marathon als 19. seiner Altersklasse und als 43. des Gesamtfeldes nach 9:31:01 Std. ins Ziel.

Eine tolle Leistung aller drei Athleten, die sicherlich nicht ihren letzten Ironman absolviert haben. Jenny wollte sich zwar kurz nach dem Rennen einer solchen Strapaze nie wieder unterziehen, zwischenzeitlich kann sie sich aber einen nochmaligen Start durchaus vorstellen.

Dorfbäckerei