Saisonstart gelungen

16 Mädchen und Jungen aus Bokeloh haben sich am Sonntag, den 22.05.2016 in Begleitung ihrer Eltern und der beiden Trainer, Clara Sophia Ahrbecker und Moritz Weber auf den Weg nach Hameln gemacht, um am dortigen 27. Triathlon teilzunehmen.Bei strahlendem Sonnenschein waren die Kleinsten die Besten.

Nach 100 m Schwimmen und 3 km Radfahren war Lasse Grießmann ( Jg. 2007 / Schüler C ) noch Zweiter. Beim Laufen (400 m) sicherte er sich dann durch einen Schlussspurt auf der Zielgeraden den Sieg und war im Ziel mit einer Gesamtzeit von 14:15 Min. 5 Sek. schneller als der Zweite. Gerrit Ritter, der Probleme beim Radfahren hatte, wurde Fünfter in 17:14 Min.. Nur 4 Sek. hinter Gerrit folgte der zwei Jahre jüngere Piet Grießmann auf Platz 6, der beim Laufen sogar der Drittschnellste war. Felix Mensching, ebenfalls Jahrgang 2009, wurde Siebter in 17:50 Min. Auch Hannah Frieda Speidel ( Jg. 2007) war Spitze. Sie war die Schnellste beim Laufen und belegte einen guten 5. Platz in 16:24 Min. Einen vereinsinternen Wettkampf lieferten sich bei den Schülern B / Jg. 2005 Jan Speidel und Mattis Greißmann. Nach 200 m Schwimmen im beheizten Freibad verließen sie zeitgleich das Becken.Beim Radfahren ( 3 km ) war dann Jan 12 Sek. schneller als Mattis. Da Mattis beim abschließenden 1 km -Lauf nur 1 Sek. schneller war, konnte sich Jan schließlich absetzen und überquerte als Sechster in 18:14 Min. die Ziellinie.12 Sek. später finishte Mattis auf Platz 7. Auf den Plätzen 8 und 13 folgten Philipp Schmitt und Alexander Schwien. Bei den Schülerinnen A verließen Johanna Mensching nach 400 m Schwimmen und 10 km Radfahren die Kräfte, so dass sie auf Platz 7 in 48:44 Min. zurückfiel. Greta Mettasch war zwar beim Laufen schneller als Johanna konnte sie jedoch nicht mehr einholen und kam als 11. in 55:55 Min. ins Ziel. Louis Sprunk und Michael Ritter belegten in der gleichen Altersklasse die Plätze 13 und 15. Pech hatte Fabio Hüfner (Jg. 2002 / Jugend B ), der sich beim Schwimmen auf die Bahnenzähler verließ und ca. 30 m zu viel geschwommen ist und damit einen Platz auf dem Treppchen verpaßte. Er wurde schließlich Vierter in 46:06 Min.. 47 Sek. später kam Yannic Wittwer als Fünfter ins Ziel.

Hessing