Starkes Rennen trotz Fußbeschwerden

Beim zweiten Wettkampf in der 2. Bundesliga in Eutin konnten sich die Frauen der Startgemeinschaft Hannover 96/TSV Bokeloh erneut den vierten Platz in der Tageswertung sichern.Rebecca Raphael und Clara Sophia Ahrbecker verließen nach dem Schwimmen (750 m ) im Eutiner See als Achte und Dreizehnte das Wasser und wechselten zusammen mit drei Konkurrentinnen in der 2. Radgruppe auf die 20 km lange Radstrecke.Scarlett Tegtmeier, die als 26. aus dem Wasser kam, folgte in der 3. Radgruppe.

Die dritte Radgruppe konnte schließlich ca. 3 - 4 km vor der Wechselzone auf die 2. Radgruppe aufschließen , so dass alle drei Athletinnen zeitgleich in einem Pulk auf die abschließende Laufstrecke (5 km) wechselten.Rebecca konnte sich dann absetzen und wurde in 1:11:03 Std. Zehnte.Trotz Fußbeschwerden belegte auch Clara Sophia einen guten Platz im Vorderfeld und wurde 14. in 1:11:72 Std.. Scarlett, die in dieser Saison ausbildungsbedingt nicht so viel trainieren konnte , kämpfte bis zum Schluss und komplettierte das Trio als 24. in 1:13:39 Std..

Zeitgleich ging es in Peine um Landesliga-Punkte und die Niedersachsen-Titel auf der Sprintdistanz (0,5-20-5km).Diesmal reichte es für das Quintett aus Bokeloh trotz individuell guter Leistungen nur zu Rang 20 in der Tageswertung, so dass das Team in der Gesamtwertung auf Rang 13 abrutschte.Bastian Käter (22./1:03:49) und Markus Lenk (27./1:04:18) waren diesmal die Besten des Teams, wobei Bastian nach dem Wettkampf überrascht darüber war, dass er Markus beim Laufen noch hinter sich lassen konnte.In der Titelwertung wurde Bastian (TM 40) Fünfter und Markus (TM 35)Siebter.Komplettiert wurde das Team durch Armin Braun (118./1:11:35), Heinz Haeger (137./1:14:01) und dessen Tochter Maria, die noch Jugendliche ist und im Feld der Männer immer hin Platz 161 in 1:27:26 Std. belegte.